Wer Zahlt Elternzeit Geld?

Wer Zahlt Elternzeit Geld
Elterngeld — Während der Elternzeit erhalten Sie von Ihrem Arbeitgeber keinen Lohn. Sie können aber Elterngeld beantragen. Das ist eine finanzielle Unterstützung vom Staat, die einen Ausgleich schafft, falls Sie nach der Geburt des Kindes zeitweise weniger oder gar nicht mehr arbeiten. Weitere Informationen zum Elterngeld und ElterngeldPlus erhalten Sie hier,

Kann man sich zwei Jahre Elternzeit leisten?

Ihre Elternzeit müssen Sie nicht berechnen. Wenn Sie einen Anspruch auf Elternzeit haben, können Sie pro Kind bis zu 3 Jahre Elternzeit nehmen. Ihre Elternzeit können Sie frühestens mit der Geburt Ihres Kindes beginnen, als Mutter des Kindes frühestens im Anschluss an den Mutterschutz.

  1. Die Elternzeit endet spätestens am Tag vor dem 8.
  2. Geburtstag Ihres Kindes.
  3. Falls Sie die Mutter des Kindes sind, wird von den 3 Jahren die Zeit abgezogen, die Sie nach der Geburt in Mutterschutz sind.
  4. Das bedeutet: Elternzeit und Mutterschutz nach der Geburt betragen zusammen 3 Jahre.
  5. Wenn Sie die Elternzeit direkt im Anschluss an den Mutterschutz beginnen, können Sie also in Elternzeit bleiben bis zum Tag vor dem 3.

Geburtstag Ihres Kindes. Ohne Mutterschutz — zum Beispiel als Vater — können Sie ab der Geburt ebenfalls bis zu diesem Tag in Elternzeit bleiben. Den Beginn und das Ende Ihrer Elternzeit können Sie frei wählen. Ab dem 3. Geburtstag Ihres Kindes können Sie jedoch höchstens 24 Monate Elternzeit nehmen, bei Geburten vor dem 1.

  • Juli 2015 nur 12 Monate.
  • Für Elternzeit ab dem 3.
  • Geburtstag gibt es Besonderheiten, siehe Elternzeit aufteilen in mehrere Abschnitte,
  • Ihre Elternzeit muss also nicht mit der Geburt Ihres Kindes beziehungsweise nach dem Mutterschutz beginnen.
  • Sie können Ihre Elternzeit beispielsweise auch ab dem ersten Geburtstag oder zu einem anderen beliebigen Zeitpunkt vor dem 3.

Geburtstag beginnen. Wie lange Sie in Elternzeit gehen, können Sie frei entscheiden. Sie können die ganzen 3 Jahre Elternzeit nehmen oder nur einen Teil davon. Elternzeit ist auch für einzelne Monate, Wochen oder sogar Tage möglich. Zur genauen Berechnung Ihrer Elternzeit können Sie sich an Ihre zuständige Elterngeldstelle wenden.

Elternzeit beginnt nicht automatisch. Wenn Sie Elternzeit nehmen wollen, müssen Sie das bei ihrem Arbeitgeber schriftlich anmelden, Bei Adoptivkindern und bei Kindern in Adoptionspflege oder Vollzeitpflege kann die Elternzeit frühestens an dem Tag beginnen, an dem Sie das Kind in Obhut genommen haben.

Meistens ist das der Tag, an dem Sie das Kind in Ihren Haushalt aufgenommen haben. Mehr zu diesem Thema finden Sie bei Elternzeit für Adoptiveltern und Pflegeeltern, Wenn Sie Zwillinge oder weitere Mehrlinge haben, können Sie für jedes Kind Elternzeit nehmen.

Wie lange ist man in der Elternzeit krankenversichert?

Gesetzliche Krankenversicherung — Soweit Sie vor der Elternzeit pflichtversichert waren, bleibt Ihre Mitgliedschaft erhalten, solange Sie Elterngeld beziehen oder Elternzeit in Anspruch nehmen. Für das Elterngeld sind keine Beiträge zu zahlen und es wirkt sich auch nicht erhöhend auf aus anderen Rechtsgründen bestehende Beitragspflichten aus.

Damit sind Sie in der Regel während der Elternzeit beitragsfrei versichert, wenn Sie keine weiteren beitragspflichtigen Einnahmen erzielen. Sind Sie ein freiwillig versichertes Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung, zahlen Sie normalerweise auch während der Elternzeit Beiträge, gegebenenfalls ist das der Mindestbeitrag.

Wenn Sie freiwillig versichert sind, aber einen Anspruch auf Familienversicherung hätten, besteht für Sie Beitragsfreiheit. Das bedeutet, Sie müssen keine Beiträge zahlen, wenn Ihre Ehepartnerin oder Ihr Ehepartner ebenfalls gesetzlich versichert ist und Sie die Voraussetzungen für eine Familienversicherung erfüllen.

Wenn Ihre Ehepartnerin oder Ihr Ehepartner privat versichert ist, wird ihr oder sein Einkommen bei der Berechnung Ihrer Beiträge jedoch berücksichtigt. Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie von Ihrer Krankenversicherung. Wenn Sie während Ihrer Elternzeit in Teilzeit arbeiten, sind entsprechend des daraus erzielten Arbeitsentgelts von Ihrem Arbeitgeber und Ihnen Beiträge zu zahlen.

Weiterhin zu zahlen ist der Studentenbeitrag, wenn Sie Studierende/r sind, eingeschrieben bleiben und damit weiter in der studentischen Krankenversicherung versicherungspflichtig sind.

See also:  Wie Viel Geld Zur Hochzeit Schenken?

Sind Sie freiwillig versichertes Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung, sind normalerweise auch während der Elternzeit Beiträge, ggf. der Mindestbeitrag zu zahlen. Wenn ohne die freiwillige Versicherung ein Anspruch auf Familienversicherung bestünde, besteht jedoch Beitragsfreiheit. Bitte lassen Sie sich zu diesem Thema von Ihrer Krankenversicherung beraten.Soweit Sie vor der Elternzeit bereits beitragsfrei in der gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert sind, ändert sich daran durch die Elternzeit nichts.

Wer zahlt nach der Geburt?

Wann habe ich Anspruch? — Ob und wie viel Mutterschaftsgeld du erhältst, hängt im Wesentlichen davon ab, in was für einem Arbeitsverhältnis du in der Zeit deiner Schwangerschaft stehst und wie du krankenversichert bist. Bist du im Zeitraum deiner Schwangerschaft angestellt und gesetzlich krankenversichert, dann steht dir die finanzielle Absicherung in der Zeit des Mutterschutzes – im Regelfall sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Entbindung sowie am Geburtstermin selbst – zu.

Wie habt ihr zwei Jahre Elternzeit finanziert?

Finanzierung während der Elternzeit Das dritte Schwangerschafts-Trimester gast.1192774 17. Jul 2011 18:00 Hallo alle Miteinander! Ich hätte da mal eine Frage, die wahrscheinlich schon jede von euch gestellt hat: Wie sieht es mit der Finanzierung in der Elternzeit aus? Ich meine außer dem Elterngeld und dem Kindergeld. Was steht einem noch so zu? Oder wo kann ich mich am besten informieren? Soweit ich es mitbekommen habe, kann man bei den jeweiligen Behörden nachfragen, aber da muss man genau wissen was einem zusteht, und in welcher Behörde man nachfragen sollte.

  • Ich habe schon bei uns im Rathaus nachgefragt, aber die konnten mir außer Eltergeld nichts weiter sagen Ich möchte die Elternzeit auf zwei Jahre verkürzen (nicht drei Jahre), da ich das Elterngeld soweit rausziehen kann.
  • Aber falls es nach zwei Jahren doch nicht klappt arbeiten zu gehen, wer unterstützt mich dann finanziell? Ich meine außer meinem Mann.

Wir können doch nicht alle auf Kosten von einem Gehalt leben, oder? Ich bitte um Hilfe! Valentina gast.953619 17. Jul 2011 20:06 hallo, also wir hätten ca.3200 € plus kindergeld im monat und das ist so viel offensichtlich das wir nix anderes bekommen hätten. muß aber dazu sagen wir wohnen in frankfurt, so das das geld erstmal viel erscheint aber bei 1200 € miete plus krankenversicherung für jona ect. es dann doch nicht ganz so viel ist wie man denkt. Khisanee 17. Jul 2011 20:30 Euch stehen Kindergeld, Mutterschaftsgeld und Elterngeld zu. Kindergeld sind ~184 € fürs erste Kind. Mutterschaftsgeld ist eine Lohnersatzzahlung 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt. Die Krankenkasse zahlt 13 € pro Tag und der Arbeitgeber die Differenz zu deinem Netto.

Elterngeld ab Geburtsdatum beantragen, damit man keine Verluste hat. Wird voll mit dem Mutterschaftsgeld verrechnet. Elterngeld kann auf 24 Monate gestreckt werden, nur bekommt man dann halt die Hälfte pro Monat. Zusätzliche Unterstützung hängt anschließend vom Verdienst deines Mannes ab, wenn du dann nach diesen 24 Monaten noch nicht arbeiten gehst.

Ist das Gehalt unterhalb der Mindestgrenze kann man eine sogenannte Aufstockung durch Hartz 4 beantragen. Ansonsten gibt es, soweit ich weiß, keinerlei finanzielle Unterstützung in Deutschland. Bedeutet ihr müsstet von dem Gehalt deines Mannes leben. gast.1109343 17. Jul 2011 20:37 Es kommt darauf an was Ihr zusammen zum Leben habt im Monat. Sollte das unter einem bestimmten Satz liegen, diesen kann ich Dir jetzt leider nicht sagen, erfährst Du aber bei der Arge, könnt Ihr noch Kinderzuschlag und Wohngeld beantragen. Sollte das abgelehnt werden, könnt Ihr Hartz 4 beantragen. katja.53 17. Jul 2011 21:20 Ja Kinderzuschlag und parallel dazu Wohngeld könnt ihr beantragen wie meine Vorrednerin schon geschrieben hat, aber da dürft ihr nicht über einen best satz kommen und müßt auch eure Ersparnisse offen legen, im falle ihr denn welche haben solltet und bei uns in sachsen ist es so da kannst du nach Vollendung des 1. Mamalisa89 17. Jul 2011 21:36 Also ich habe auch einige fragen was das Finanziele angeht, da mein Freund momentan noch in Ausbildung ist und momentan noch nicht die welt verdient. Und ich alleine komm mir da bisschen übervordert vor. deswegen werd ich mir mal einen Termin bei einer Schwangerenberatung holen um das alles zu klären, das wir wieder etwas klarer und beruhigter denken können. gast.1192774 18. Jul 2011 18:02 Hallo alle Zusammen! Danke erstmal für eure Antworten. @Mamalisa89: Wenn du deinen Termin hattest, wär ich auch neugierig zu erfahren was die zu berichten haben, Ich werd mich dann wohl anderweilig versuchen schlau zu machen. LG Steffie89 19. Jul 2011 07:54 hallo, ich bekomme derzeit 397euro elterngeld+184euro kindergeld. dann kommt das gehalt meines mannes noch dazu + aufstockendes Hartz4 und wohngeld. insgesamt haben wir dann ca.2200euro und das in münchen. mit hohen mieten und lebensergaltungskosten. katja.53 20. Jul 2011 14:27 Mamalisa89 hat geschrieben : > Also ich habe auch einige fragen was das Finanziele angeht, da mein Freund > momentan noch in Ausbildung ist und momentan noch nicht die welt verdient. > Und ich alleine komm mir da bisschen übervordert vor. deswegen werd ich > mir mal einen Termin bei einer Schwangerenberatung holen um das alles zu > klären, das wir wieder etwas klarer und beruhigter denken können. Stresst > mich schon weil ich ein Mensch bin, der sich über alles immer gleich total > die gedanken mach bis ich Kopfschmerzen bekommen > naja aber wird schon alles gut gehen Meist kennen sich auch die Hebammen sehr gut damit aus was für Gelder du beantragen kannst, da kannst du auch deine hebamme noch diesbezüglich ausfragen, denn auch für solche Fragen sind die zuständig gast.1217239 30. Jul 2011 17:01 Hey, hab vielleicht noch einen kleinen Tipp: Schau mal im netz nach wo ihr Beratungsstellen habt von Pro Familia oder der AWO. Die beraten einen sehr gut, was das finanzielle angeht und geben Auskunft wann und wo ihr das beantragen könnt.

  1. Außerdem arbeiten die mit einer Stiftung zusammen, die eine Erstausstattung von max 800,- übernimmt.
  2. Die Höhe und ob man überhaupt was bekommt, hängt allerdings von den Ein- und Ausgaben zusammen.
  3. Mir hat die Beratung die nötige Sicherheit gegeben.
  4. Bei der Stiftung warte ich momentan noch auf Antwort.
See also:  Wann Überweist Arbeitsamt Geld?

: Finanzierung während der Elternzeit

Welche Vorteile habe ich in der Elternzeit?

ELTERNZEIT: PRO UND CONTRA – AUSWIRKUNGEN AUF DAS BERUFSLEBEN Die Zeit nach der Geburt der eigenen Kinder gehört mit Abstand zu einer der schönsten Zeiten und Erfahrungen im gesamten Leben. Allerdings stellt diese Zeitspanne gerade für Berufstätige häufig eine echte Herausforderung dar.

Warum wird die Elternzeit in der modernen Arbeitswelt immer wichtiger? Checkliste: Was sind die Vorteile der Elternzeit? Checkliste: Was sind die Nachteile der Elternzeit? Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

Die Elternzeit ist heute deshalb so wichtig, da in der modernen Gesellschaft weitaus mehr Frauen erwerbstätig sind als noch zu früheren Zeiten. Während vor einigen Jahrzehnten die meisten Frauen hauptberuflich Hausfrauen und Mütter waren, sind heute knapp 70 Prozent aller Frauen erwerbstätig.

  1. Damit die Geburt eines Kindes nicht zum finanziellen bzw.
  2. Beruflichen Fiasko wird, hat der Gesetzgeber mit der Elternzeit eine entsprechende Regelung auf den Weg gebracht.
  3. So haben Arbeitnehmer das Recht, bis zu drei Jahre unbezahlt für die Kinderbetreuung von der Arbeit ganz oder teilweise freigestellt zu werden.

In dieser Zeit dürfen die Betroffenen bis zu 30 Stunden in der Woche arbeiten und können vom Arbeitgeber nicht gekündigt werden. Die Regelung weist in der Praxis neben vielen Vorteilen ebenfalls einige Nachteile auf.Vorteil 1: Mehr Zeit für die Bindung zum KindDer wohl offensichtlichste Vorteil der Elternzeit ist die Tatsache, dass betroffene Arbeitnehmer deutlich mehr Zeit mit ihrem Kind verbringen können.

  • Die frühe Phase des Kinderlebens gehört zu den prägendsten Lebensabschnitten überhaupt und ist deshalb besonders wichtig, um eine intensive Bindung aufzubauen.
  • Vor allem das Kind profitiert dabei stark von dem zeitlichen Mehrgewinn der Eltern.Vorteil 2: Entlastung des EhepartnersDer aus der Elternzeit resultierende Zeitgewinn bedeutet auch für den Ehepartner eine deutliche Entlastung.
See also:  Wie Bedankt Man Sich Für Geld Zur Beerdigung?

Vor allem wenn Väter die Elternzeit in Anspruch nehmen, ist dies für Mütter in der Regel eine massive Unterstützung. Auf diese Weise wird durch die Elternzeit nicht nur die Beziehung zum Kind gestärkt, sondern ebenfalls die zum Ehepartner.Vorteil 3: Abwechslung vom beruflichen AlltagDie Elternzeit in Anspruch zu nehmen heißt in vielen Fällen auch Abstand zum Berufsalltag.

Die Auszeit vom Beruf kann dabei durchaus positive Auswirkungen auf die persönliche Entwicklung haben. So kehren Mitarbeiter oftmals sehr motiviert und mit neuen Perspektiven aus der Elternzeit zurück, was auch für den Arbeitgeber einen echten Gewinn darstellen kann.Nachteil 1: Abweichender ArbeitsplatzZwar dürfen Arbeitnehmer während der Elternzeit nicht gekündigt werden, jedoch heißt das nicht, dass die betroffenen Personen nach dieser Zeit in jedem Fall ihren alten Arbeitsplatz zurückbekommen.

So müssen Arbeitgeber dem Arbeitnehmer lediglich eine gleichwertige Stelle anbieten. Wichtig ist dabei: Grundsätzlich darf dabei kein finanzieller Nachteil durch eine neue Stelle entstehen.Nachteil 2: Verlust der RoutineDurch die Auszeit kann es durchaus passieren, dass betroffene Personen aus ihrer Arbeitsroutine herauskommen.

In der Folge kann der Wiedereinstieg in den Berufsalltag durchaus holprig werden. Zudem kann es, je nach Branche und Bereich, zu zahlreichen Neuerungen in der Berufsbildung oder im Betriebsablauf kommen, die zunächst aufgeholt werden müssen. Um dies zu vermeiden, ist es empfehlenswert, sich in der Elternzeit nicht vollständig vom Berufsleben abzukapseln und sich möglichst auf dem aktuellen Kenntnisstand zu halten.Nachteil 3: Potenzielle Gefahr einer KündigungPrinzipiell gilt für die Elternzeit zwar ein Kündigungsschutz, allerdings kommt es immer wieder vor, dass Menschen nach der Beanspruchung trotzdem ihren Arbeitsplatz verlieren.

Die Ursache hierfür liegt dabei fast immer in der Missachtung von festgelegten Fristen seitens des Arbeitnehmers begründet. Um dies zu vermeiden, sollte der Austritt bzw. Wiedereinstieg in das Berufsleben genauestens im Vorfeld geplant werden. Wie sich zeigt, weist die Elternzeit sowohl Vor- als auch Nachteile auf.